Nationaler Arbeits- und Gesundheitsschutzpreis

Prix national securite sante luxembourg

Der nationale Arbeits- und Gesundheitsschutzpreis wird offiziell von den drei Ministerien, Ministerium für Gesundheit, Ministerium für Sozialversicherungswesen, Ministerium für Arbeit, Beschäftigung sowie Sozial- und Solidarwirtschaft, zusammen mit den Veranstaltern, der Unfallversicherung (AAA), dem Dachverband der luxemburgischen Arbeitgeber (UEL), dem nationalen Institut für nachhaltige Entwicklung und soziale Verantwortung der Unternehmen (INDR), der Gewerbeaufsicht (ITM) und der Gesundheitsbehörde / Abteilung für Arbeitsmedizin und Umwelt (DSATE), verliehen.

Mit diesem Preis werden besonders innovative Maßnahmen oder Produkte ausgezeichnet, die Verbesserungen des Arbeitsschutzes, des Gesundheitsschutzes und des Wohlbefindens am Arbeitsplatz bewirken.

 

5 Preise mit einer Prämie von jeweils 5.000 Euro sowie der Produktion eines Videoflms werden in den folgenden
Kategorien vergeben:

1. Kategorie Unternehmen – Bereich Arbeitsschutz (*)
a. Unternehmen ≤ 50 Arbeitnehmern
b. Unternehmen > 50 Arbeitnehmern
2. Kategorie Unternehmen – Bereich Gesundheitsschutz und Wohlbefinden am Arbeitsplatz (*)
a. Unternehmen ≤ 50 Arbeitnehmern
b. Unternehmen > 50 Arbeitnehmern
3. Kategorie Organisation in der Rolle als Multiplikator im Bereich Arbeitsschutz, Gesundheitsschutz und Wohlbefinden am Arbeitsplatz

 

Die Videofilme der Preisträger werden während der Preisverleihung im Rahmen des Forums für Arbeitssicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz gezeigt. Einer der 5 Preisträger erhält außerdem den Publikumspreis, ein zusätzlicher Preis in Höhe von 2.000 Euro. Das Abstimmungsverfahren des Publikumspreises erfolgt während des Forums für Arbeitssicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz und online.

 

Entdecken Sie die Preisträger der Ausgabe 2018

 

Die Verleihung des nationalen Arbeits- und Gesundheitsschutzpreises findet im Rahmen der nächsten Ausgabe des Forums zur Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz, am 29. Abril 2020, in Anwesenheit der zuständigen Ministern statt. Einsendeschluss für die Bewerbung ist der 24.01.2020.

Zum letzten Mal aktualisiert am